BEIRAT

Kathrin Busch

Kathrin Busch ist Professorin an der Universität der Künste Berlin. Sie studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften an der Universität Hamburg und promovierte an der Ruhr-Universität Bochum. Von 2002 bis 2009 war sie Juniorprofessorin für Kulturtheorie an der Universität Lüneburg, anschließend lehrte sie an der Merz Akademie in Stuttgart. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören neben Kulturtheorie, französischer Gegenwartsphilosophie und Ästhetik auch Theorien künstlerischer Wissensbildung. Ausgewählte Veröffentlichungen: P – Passivität, Stimmungsatlas in Einzelbänden, Hamburg 2012; Theorien der Passivität, München 2013 (hrsg. gemeinsam mit Helmut Draxler); Bildtheorien aus Frankreich. Ein Handbuch, München 2011 (hrsg. gemeinsam mit Iris Därmann); A Portrait of the Artist as a Researcher. AS – a visualculturequarterly 179, 2007 (hrsg. gemeinsam mit Dieter Lesage); Geschicktes Geben. Aporien der Gabe bei Jacques Derrida, München 2004.